lebensgemeinschaft wickersdorf

Das August-Halm-Haus …

… wurde nach dem Musikpädagogen August Halm benannt, der von 1906 bis 1910 und von 1920 bis zu seinem Tod 1929 in der Freien Schulgemeinde wirkte. Es steht am Rande der Gemeinschaft und bietet einen freien Blick über die Täler des Thüringer Waldes.

Hier leben fünf seelenpflege-bedürftige Menschen mit einer Hauselternfamilie in einer harmonischen Gemeinschaft. Zu dieser Gemeinschaft gehören vier weitere Mitarbeiter und drei Menschen, die in anderen Wohnformen ein selbstständiges Leben üben und durch die Hausgemeinschaft die noch nötige Unterstützung bekommen.

Der Alltag im Halmhaus ist geprägt von einem sozialen und verständnisvollen Miteinander, in das sich jeder Einzelne nach seinen Möglichkeiten einbringt. In dieser Atmosphäre können alle die ihnen möglichen Entwicklungschancen nutzen und jeder hat seinen Raum.

Uns verbindet unsere Freude an der Natur und unsere Liebe zu Tieren. Zu unserer Hausgemeinschaft gehören ein Hund, zwei Katzen und ein Schwein.

Wir verbringen viel Zeit draußen mit Spaziergängen und Wanderungen in die umliegenden Wälder. An den Wochenenden unternehmen wir Ausflüge in die Umgebung, gehen gern ins Kino und regelmäßig ins Theater.